2. Abonnementkonzert 15/16

“Im Frühling des Lebens – junge Talente”

Samstag, 9. April 2016, 20.00 Uhr
Martinskirche Basel

Programm:

Felix Mendelssohn: Ouvertüre “Hebriden” Op. 26
Wolfgang Amadeus Mozart: Flötenkonzert G-Dur KV 313
Solistin: Alina Isler, Flöte
Camille Saint-Saëns: Morceau de Concert Op. 154
Solistin: Viviane Nüscheler, Harfe
Max Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-moll Op. 26
Solistin: Anna Schultsz, Violine

Leitung: Raphael Ilg

 

Wir freuen uns auf ein besonderes Konzert und dürfen Ihnen unsere jungen Solistinnen vorstellen:

Alina Isler, Flöte

Alina Isler ist 18 Jahre alt, spielt Querflöte und als zweites Instrument Klavier. Sie kommt aus Allschwil und wird dort seit 2008 von Marc Gutbub an der Musikschule unterrichtet. Zur Zeit besucht sie das Gymnasium, welches sie diesen Sommer mit dem Schwerpunktfach Musik abschliessen wird.

Im August 2010 gewann Alina mit der Querflöte den 1. Platz des Impulsprogramms zur Talentförderung des Kantons Basellandschaft und wurde damit ins kantonale Förderprogramm aufgenommen. Regelmässig erzielte sie solistisch, wie auch in der Trioformation gute Resultate am Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb und nahm 2012 am internationalen Woodwind Festival für Holzblasinstrumente teil. Ein musikalisches und kulturelles Highlight war die Konzertreise 2013 mit dem Trio in China.

 

Viviane Nüscheler, Harfe

Viviane Nüscheler ist 19 Jahre alt und spielt auf einer Konzertharfe, Minerva von Salvi. Sie kommt aus Münchenstein, ging dort ans Gymnasium und möchte im Sommer mit dem Musikstudium beginnen.

Angefangen hat Viviane mit acht Jahren auf einer kleinen Hakenharfe und wechselte mit 10 Jahren auf ihre Konzertharfe. Bis heute verlor sie nie ihre Freude und Motivation am Spielen. 2012 eröffnete sie einen YouTube Kanal, auf den sie regelmässig Popsongcovers hochlädt.

 

Anna Schultsz, Violine

Anna Schultsz wurde 2004 in Basel geboren. Im Alter von zwei Jahren nahm sie zum ersten Mal eine Geige in die Hand und erhielt von ihrer Mutter Isabelle Ladewig den ersten Geigenunterricht. 2010 erhielt Anna Schultsz erstmals Unterricht bei Prof. Coosje Wijzenbeek in Ftan. Ausserdem wurde sie von Françoise Zöldy in Basel unterrichtet. Die junge Geigerin ist Stipendiatin der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein und nimmt dort regelmässig an den Intensiv-Wochen teil.

2013 erhielt sie den 1. Preis in der Kategorie Geige beim Duowettbewerb des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs. Beim Musikwettbewerb Laupersdorf gewann sie mit der Höchstpunktzahl den 1. Preis mit Auszeichnung. Anna Schultsz hatte bereits mit vier Jahren ihren ersten öffentlichen Auftritt und tritt regelmässig bei Benefiz- und Preisträgerkonzerten auf.

Artikel kommentieren

You must be logged in to post a comment.